Seitenwechsel: Handlung Zusammenfassung & Ende erklärt

Was passiert in dem Netflix-Film „Seitenwechsel“? Hier findest du eine Zusammenfassung, die dir alle offenen Fragen zum Ende des Films beantwortet.

Spoiler-Warnung: Dieser Artikel enthält wesentliche Handlungselemente.

In diesem Schwarz-Weiß-Drama werden die Geschichten zweier hellhäutiger schwarzer Frauen, Irene „Rene“ Redfield und Clare Bellew, erzählt, die sich mit den Zweideutigkeiten und Hindernissen des Rassismus auseinandersetzen müssen.

Das Netflix-Historiendrama „Seitenwechsel“, das im New York der 1920er Jahre spielt, schildert auf einfühlsame Weise die seelischen Kämpfe, die Irene und Claire durchmachen, während sie versuchen, ihre Freundschaft wieder aufleben zu lassen. Clare genießt ihre Unabhängigkeit als weiße Frau, beneidet aber Irene um ihre starke schwarze Identität und ihre Verbundenheit mit der schwarzen Gemeinschaft. Claires freies Temperament und die Missachtung konventioneller Normen sind hingegen Dinge, die Irene an ihr bewundert.

Das unterwartete und zu Herzen gehende Ende wollen wir in diesem Artikel noch einmal nacherzählen.

Zusammenfassung der Handlung von „Seitenwechsel“:

Clare und Irene Seitenwechsel
(c) Netflix
Zu Beginn des Films wird Irene in einem Spielzeugladen gezeigt, wo sie ein Geburtstagsgeschenk für ihr Kind sucht. Danach begegnet sie Clare im The Drayton Hotel. Clare, die blondes Haar hat, scheint eine weiße Frau zu sein. Clare erzählt Irene, dass ihr Ehepartner nichts von ihrer tatsächlichen Identität weiß. Daraufhin lädt Clare Irene in ihre Suite ein.

Clare erzählt Irene, wie sie es schafft, sich als weiße Frau auszugeben. Kurz darauf kommt Clares Ehemann John nach Hause. Er offenbart freimütig seine Vorurteile gegenüber Irene, weil er sie für weiß hält. John verspottet Clare, weil sie „immer dunkler wird“ und sagt, dass er sie deshalb „Nig“ nennt. Irene verlässt das Haus, sichtlich verärgert.

Als Irene wieder zu Hause ist, wird sie von ihrem Ehemann Brian und ihren zwei Jungs empfangen. Sie sind eine glückliche Familie. Am darauffolgenden Tag erhält sie einen Brief von Clare. Brian spricht mit ihr über den Brief und überredet sie, den Brief zu öffnen.

Clares Worte machen deutlich, dass sie den Kontakt zu Irene aufrechterhalten möchte und dass sie die schwarze Kultur vermisst, die sie zurückgelassen hat.

Am nächsten Tag kommt Clare in Irenes Haus an. Um ihre Identität nicht zu gefährden, bittet sie Irene inständig, sich John gegenüber als Weiße auszugeben. Clare beginnt zu weinen, und Irene erkennt, dass sie sich in einer schwierigen Situation befindet. Nachdem sich die beiden versöhnt haben, äußert Clare ihre Absicht, den von Irene organisierten Tanz der Negro Welfare League zu besuchen.

Clare amüsiert sich gut auf dem Tanz. Hugh Wentworth, Irenes enger Freund und Schriftsteller, erfährt durch Irene von Clares Geheimnis. Die beiden diskutieren darüber, wie Schwarze Menschen gleichzeitig abgelehnt und ausgegrenzt werden. Nach einiger Zeit wird Clare zu einem häufigen Gast im Haus der Redfields. Neben Irenes Kindern Ted und Junior baut sie eine enge Beziehung zu Zu auf, dem Hausmädchen, das bei der Familie angestellt ist. Obwohl sie Clares Gesellschaft mag, ist Irene von Clares sorglosem Verhalten genervt. Ihr strenger Moralkodex und ihr Sinn für mütterliche und eheliche Verpflichtungen faszinieren Clare hingegen.

Die Beziehung von Irene und Brian verschlechtert sich langsam. Sie sind sich regelmäßig uneinig darüber, ob sie ihre Jungen über rassistische Gewalt aufklären sollen oder nicht. Als beim Abendessen Hugh sagt, Clare spiele gern das Opfer, verteidigt Brian sie energisch. Trotz Irenes Beteuerungen erzählt Brian seinen Jungen von der Hinrichtung John Carters.

Ein paar Tage später lädt Brian Clare zu Hughs Teeparty ein, ohne zu wissen, dass Irene es absichtlich vermieden hat, sie anzurufen. Irene reagiert emotional, als sie Brian und Clare beim Plaudern beobachtet.

Das Ende von Seitenwechsel: War Clares Tod ein Unfall?

Seitenwechsel Clare
(c) Netflix
Irene trifft John eines Tages beim Einkaufen mit ihrer eindeutig schwarzen Begleiterin Felise. Sie versucht zunächst Clare zu warnen, verwirft diesen Plan jedoch. Anschließend gehen sie zu einer Party eines Freundes. Aber John kommt dorthin und kennt Clares tatsächliche ethnische Zugehörigkeit. Als er sich wutentbrannt auf Clare stürzt, greift Irene ein, um sie vor weiteren Verletzungen zu bewahren. Bei einem Tumult stürzt Clare vom Balkon. Die Polizei nimmt Aussagen auf und stellt fest, dass ihr Tod die Folge eines Unfalls war. In der Zwischenzeit tröstet Brian die am Boden zerstörte Irene, und John bleibt regungslos neben der Leiche von Clare liegen.

Das Ergebnis: Clare kommt bei einem schrecklichen Unfall ums Leben. Die Umstände ihres Sturzes werden absichtlich vage gehalten. Wir werden Zeuge, wie Irene versucht, Clare vor John in Sicherheit zu bringen. Andererseits wurde Clare nur wenige Minuten zuvor von einer verzweifelten Irene gefragt, was sie tun würde, wenn John die Wahrheit herausfindet. Als Clare verkündete, dass sie mit Irene nach Harlem umziehen würden, war Irene sichtlich verärgert. Hat Irene Clare also absichtlich vom Balkon gestoßen? Es ist wahrscheinlich, dass sie das tat, um Clare als potenzielle Gefahr auszuschalten. Ist Clare gestürzt, um ihrem Schicksal zu entgehen? Clare wollte vielleicht Johns Wut und ihrer Zukunft als schwarze Frau entgehen. Ist es möglich, dass John sie aus Versehen geschubst hat? Vielleicht hat er sie aus Frustration nach hinten geschubst. Irene ist verwirrt über den Vorfall, fühlt sich aber sicherlich schuldig. Wir denken, dass Irene Clare geschubst hat, um sie vor John zu schützen.

Was ist der Grund warum sich Clare als Weiße ausgibt?

Clare John Seitenwechsel
(c) Netflix
Clare verkleidet sich als Weiße, um ihre Freiheit zu erlangen. Weil sie mit einem reichen Weißen verheiratet ist, hat sie die Möglichkeit, die Welt auf eine Art und Weise zu erleben, wie es die meisten ihrer Altersgenossen nicht tun können. Außerdem kann sie für ihr hellhäutiges Kind sorgen. Nachdem sie John mit 18 Jahren geheiratet hatte, informierte Clare ihn über ihre „sehr weißen, respektablen und religiösen“ Tanten, aber nicht über ihre Eltern. Clare gibt sich als Weiße aus, indem sie ihr Haar passend zu ihrem blassen Teint blond färbt, weiße Verhaltensweisen an den Tag legt und Schwarze nach außen hin ablehnt.

Hat sich Irene in Clare verliebt?

Irene Seitenwechsel
(c) Netflix
Im Film sieht Irene in Clare mehr als nur eine Freundin. Vielleicht fühlt sich Irene zu Clares wildem Temperament, ihrer Unbekümmertheit und Freiheit hingezogen, weil sie weiß ist. In bestimmten Sequenzen sehen wir, wie Irene die Attraktivität von Clare genießt und den Wunsch äußert, ihr körperlich nahe zu sein. Nach und nach beginnt sie, Clare gegenüber Brian vorzuziehen. Vor ihrem Mann lobt Irene oft Clares „erstaunliches“ Aussehen.

Clare hingegen verabscheut Konformität. Ihre angenehme Art bringt ihr Freunde und Bewunderung ein. Sie bewundert Irenes Hartnäckigkeit und Loyalität und sieht in ihr ein Symbol für die schwarze Kultur, die sie hinter sich gelassen hat.

Als schwarze Frau, Ehefrau, Mutter und vielleicht sogar als Lesbe ist Irene gezwungen, über ihre eigene Identität nachzudenken. Um zu verdeutlichen, dass kulturelle Identitätskonzepte die komplexe Realität häufig nicht erfassen, setzt der Film auf Mehrdeutigkeit. Die schöne Clare zieht Irenes Aufmerksamkeit auf sich, aber sie ist gleichzeitig auch von ihr abgestoßen und eifersüchtig auf sie.

Hat Brian eine Affäre mit Clare, während er mit Irene zusammen ist?

Brian und Irene Seitenwechsel
(c) Netflix
Irene gewinnt im zweiten Teil des Films die Überzeugung, dass Brian sie mit Clare betrügt. Sie beobachtet, wie er dazu übergeht, Clare hinter ihrem Rücken zu beleidigen und sie öffentlich zu schützen. Außerdem bemerkt sie, dass die beiden sich regelmäßig miteinander unterhalten. Es wird jedoch nie deutlich, ob Brian und Clare eine Affäre haben – wir erleben die beiden nur aus Irenes Sicht. Clare ist eine gesellige Person und Brian freundet sich langsam mit ihr an. Durch Clares Anwesenheit fühlt sich Irene bedroht, auch wenn sie sie mag.

Irene ist sich auch nicht sicher, ob sie auf Clare oder Brian neidisch ist, da sie Zuneigung für beide empfindet. Irene versucht, ihre eigenen Identitäts- und Sexualitätsprobleme auf Brian und Clare zu übertragen. Ihr Leben ist gefestigt und wird von der schwarzen Kultur und Gesellschaft akzeptiert. Die mutige, rebellische Clare lebt ihre Leidenschaften aus. Ihre Weltanschauungen stimmen nur selten mit denen von Irene überein. Indem sie sich vorstellt, dass die beiden eine Affäre haben, lässt Irene ihrer eigenen Frustration freien Lauf.

Clare findet Trost in Brians starker schwarzer Männlichkeit, und Brian in Clares erfrischend furchtloser Persönlichkeit. Der Film zeigt, wie jeder versucht, etwas zu sein, was er nicht ist.

Schreibe einen Kommentar

WEITERLESEN

Tipp:
Die 21 besten Kriegs- und Militärserien aller Zeiten
Tipp:
Leonardo DiCaprio: Seine 20 besten Filme
Tipp:
Die 28 besten romantischen Liebesfilme auf Amazon Prime Video
Tipp:
Hundefilme: Die 31 besten Filme in denen Hunde mitspielen
Tipp:
Army of Thieves: In welcher Zeit spielt das Prequel?