R. Kelly bleibt im Gefängnis – kann Kaution von 100.000 $ nicht zahlen

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Einige von R. Kellys weiblichen Fans stehen hinter dem Sänger, obwohl dieser in 10 Fällen wegen sexuellem Missbrauch angeklagt wurde.

Laut einem Bericht des Journalisten Will Lee haben weibliche R. Kelly-Fans die Geschäftsstelle des Gerichts in Chicago angerufen, um herauszufinden, wie sie die Kaution von 100.000 $ für R. Kelly bezahlen können.

Ein Angestellter des Gerichts sagte mir gerade, dass sie Anrufe von weiblichen #RKelly-Fans erhalten, die wissen wollen, wie man für ihn eine Kaution stellt„, schrieb er. „Die Liebe ist echt, schätze ich.

Bei seiner Anhörung am Samstag hat der Richter John Fitzgerald Lyke Jr die Kaution auf 1 Million Dollar festgesetzt, der die Vorwürfe gegen Kelly als „beunruhigend“ bezeichnete. Von diesen 1 Million Dollar müssen nur 100.000 Dollar bezahlt werden, damit Kelly vor seinem Prozess aus der Haft entlassen werden kann.

Laut seinem Anwalt Steve Greenberg ist die finanzielle Lage von R. Kelly nicht ideal, was dazu führte, dass der Sänger die Kaution nicht rechtzeitig bezahlen konnte. Nachdem bekannt wurde, dass R. Kelly eine weitere Nacht im Gefängnis verbringen muss, haben angeblich hartgesottenen Fans bei Gericht angerufen, um in Erfahrung zu bekommen, was sie tun könnten, um zu helfen.

Greenberg hat erklärt, dass Kelly wahrscheinlich bis Sonntag vor seinem nächsten Termin vor Gericht aus dem Gefängnis frei kommt.

Derzeit sieht sich Kelly mit zehn Fällen von sexuellem Missbrauch konfrontiert und könnte, wenn er verurteilt wird, bis zu 70 Jahre im Gefängnis verbringen.

WEITERLESEN

Tipp:
Grammy-Produzent antwortet auf Anschuldigungen von Ariana Grande
Tipp:
Green Day: 30 Jahre alte unveröffentlichte Aufnahme "Stay" online
Tipp:
Will Smith wird nicht als Deadshot in "Suicide Squad 2" zurückkehren.
Tipp:
Alicia Keys veröffentlicht Liebeslied "Raise A Man"
Tipp:
Rapper Tekashi 6ix9ine bekennt sich zu 9 Straftaten schuldig