Justin Bieber ist wegen Depressionen in Behandlung

Popkultur.de kann ggf. eine Provision erhalten, wenn du über Links auf unserer Seite einkaufst. Mehr Infos.

Noch vor wenigen Tagen hatten Justin und Hailey Bieber eine Titelgeschichte in der Vogue. Justin sprach darin über die Schwierigkeiten, eines frisch verheirateten Mannes, und erzählte auch, was er im Laufe der Jahre durchmachen musste.

Justin hatte nach seiner Entdeckung auf YouTube viele Hürden zu meistern. Wir sahen, wie er von einem Jungen zu einem Mann wurde und sich nun nach Jahren dramatischer Schlagzeilen über Drogen, Sex und Problemen mit Hailey niederließ. In jüngster Vergangenheit hatte Bieber auch Probleme mit Sex und Xanax (wird zur Behandlung von Angst- und Panikstörungen eingesetzt). Nun müssen wir leider berichten, dass der Popstar eine Behandlung gegen seine Depressionen angefangen hat.

Laut „People Magazine“ macht Justin Bieber gerade eine schwierige Phase durch, aber er ist „zuversichtlich“, dass es ihm bald besser gehen wird. „Justin scheint niedergeschlagen und müde zu sein„, sagte eine Quelle. „Er hat ein wenig zu kämpfen.“ Anscheinend hat seine Depression nichts mit Hailey Bieber zu tun. Er behauptet, dass er überglücklich ist, nachdem er sie geheiratet hat. „Es ist etwas anderes, mit dem er mental zu kämpfen hat„, fügte die Quelle hinzu.

Eine andere Quelle behauptet, dass Bieber oft mit seinem Ruhm kämpft und sich beraten lässt. Seit Jahren sehen wir ihn immer wieder im Rampenlicht stehen. Der Sänger wird aktuell behandelt und ist angeblich von guten Menschen umgeben. Hoffentlich schafft er es mit einer positiveren Einstellung einen gesunden Lebensstil zu führen.

(via People Magazine)

WEITERLESEN

Tipp:
2. Trailer zu X-Men: Dark Phoenix erschienen
Tipp:
Die meistgesehenen Musiker auf YouTube
Tipp:
6ix9ine: Gefängnisstrafe bleibt trotz Deal mit der Staatsanwaltschaft bestehen
Tipp:
DJ Khaleds Album "Father Of Asahd" erscheint im Mai
Tipp:
Jonas Brothers: eine epische Rückkehr mit neuer Single "Sucker"