Die besten Zeitreise-Serien aller Zeiten

Mit Romantik, Abenteuern und lustigen Wendungen sind diese Zeitreise-Fernsehserien garantiert unterhaltsam. Prähistorische Monster, gefährliche Meta-Menschen und verwirrte Wissenschaftler – diese Zeitreise-Serien haben es in sich.

Zeitreise-Serien sprechen die wildesten Fantasien der Zuschauer an. Stell dir vor, du könntest in der Zeit zurückreisen, um eine vergangene Tragödie ungeschehen zu machen, oder in die Zukunft springen, um deinem eventuellen Nachwuchs eine wichtige Nachricht zu überbringen. Die besten Zeitreise-Serien spielen diese Szenarien aus und sorgen für Lacher, Tränen oder schockierte Blicke. Es gibt den einsamen Zeitreisenden, der auf der Suche nach der verlorenen Liebe durch die Zeit reist. Oder eine Gruppe von Menschen, die aufgrund eines Risses im Raum-Zeit-Kontinuum nicht nach Hause zurückkehren können. Noch besser sind die Liebenden, deren Schicksal es ist, nur kurze Zeit miteinander zu verbringen. Es gibt so viel zu lieben an Zeitreise-Fernsehserien!

In diesem Artikel stellen wir dir die 20 besten Zeitreise-Serien aller Zeiten vor. Mach dich bereit! Deine Watchlist wird gleich noch etwas länger werden!

1. Timeless


Wenn es jemals eine Zeitreise-Serie gab, die zu früh abgesetzt wurde, dann ist es Timeless. In der Sci-Fi Serie spielen Abigail Spencer als Lucy, eine Historikerin, Matt Lanter als Wyatt, ein Soldat, und Malcolm Barrett als Rufus, ein Wissenschaftler, die ein Team bilden, das versucht zu verhindern, dass eine mysteriöse Organisation den Lauf der Geschichte durch Zeitreisen verändert. Das „Mothership“, eine von Connor Mason erfundene Zeitreisemaschine, wird von Garcia Flynn gestohlen, der dann durch die Geschichte reist und wichtige Ereignisse verändert. Aber das Team merkt bald, dass der Bösewicht, den sie zu bekämpfen glaubten, in Wirklichkeit viel größer ist und die historische Zeitlinie auf eine Art und Weise infiltriert, die sie sich nie vorstellen konnten. Das Beste an der Serie war, dass sie sich nicht auf die üblichen historischen Themen konzentrierte, sondern oft vergessene farbige Menschen, Frauen und weniger bekannte historische Figuren hervorhob, um ihnen den ihnen gebührenden Platz einzuräumen und ihren Beitrag zur Gesellschaft zu feiern.

Nach einer Staffel wurde Timeless abgesetzt. Aber die begeisterten Fans, sorgten für einen solchen Aufruhr, dass NBC die Serie nur drei Tage nach der ersten Absetzung für eine zweite Staffel verlängerte. Am Ende von Staffel 2 zog NBC erneut den Stecker, und die Fans beschwerten sich erneut. Als eine Art Kompromiss hat NBC einen zweistündigen Film zum Finale gedreht, der die losen Enden zusammenfasst und der Geschichte einen dringend benötigten Abschluss gibt.

2. Doctor Who


Die Serie ist ein absolutes Muss, aber wir wären fahrlässig, wenn wir Doctor Who nicht erwähnen würden. Und ehrlich gesagt, wenn du diese langlaufende britische Sci-Fi-Serie nicht schon gesehen hast, sind wir uns nicht sicher, ob du dich überhaupt als Fan von Zeitreisen bezeichnen kannst. Doctor Who folgt einem jahrhundertealten Außerirdischen, bekannt als der Doctor, der die Fähigkeit hat, sich zu regenerieren und verschiedene Gesichter anzunehmen. Der Doctor, nimmt ahnungslose Damen (und ein paar Herren) mit auf absurde Reisen durch Zeit und Raum. Ja, auch hier ist die Raumfahrt ein Thema! Wenn du dich entscheidest, Doctor Who zu schauen, sei gewarnt – du wirst dich mit jemandem auf Twitter darüber streiten, welcher Doctor der beste ist. Das ist unvermeidlich.

3. Outlander


Basierend auf der Romanreihe von Diana Gabaldon, erzählt Outlander die Geschichte der Krankenschwester Claire (Caitriona Balfe) aus dem Zweiten Weltkrieg, die nach dem Besuch eines Kreises aus mysteriösen Druidensteinen in die Vergangenheit zurückgeworfen wird. Sie kommt im Schottland des 18. Jahrhunderts an und nachdem sie von einer Bande ruppiger Schotten aufgenommen wurde, heiratet sie den schneidigen jungen Jamie Fraser (Sam Heughan), um zu verhindern, dass sie von dem bösen Vorfahren ihres echten Ehemanns, Black Jack Randall, gefangen genommen wird. Claire lebt in einer Zeit des großen Umbruchs in Schottland, als die Spannungen mit der britischen Herrschaft zunehmen und sich in naher Zukunft geschichtsträchtige Schlachten abzeichnen. Trotz ihres anfänglichen Widerwillens verlieben sie und Jamie sich tief ineinander, und ihre Romanze bleibt das Rückgrat der Serie.

Claire bleibt für einige Zeit in der Vergangenheit, reist aber bald zurück in die Zukunft und ist wieder mit ihrem ersten Ehemann, Frank (Tobias Menzies), vereint und bringt in den 1940er Jahren ihre und Jamies Tochter Brianna zur Welt. Doch als Brianna heranwächst und die Wahrheit über die Vergangenheit ihrer Mutter, die Identität ihres biologischen Vaters und ihre eigenen Zeitreisefähigkeiten erfährt, reisen Claire, Brianna und Briannas Geliebter Roger bald zurück ins 18. Jahrhundert, um Jamie wiederzufinden. Die Familie Fraser lässt sich in North Carolina nieder, ein paar Jahre vor dem Ausbruch des Amerikanischen Revolutionskrieges, und da sie wissen, was auf sie zukommt, befinden sie sich in einer Zwickmühle.

Tipp:
Ähnliche Serien wie "Outlander": 15 gute Alternativen

4. Future Man


Von den ausführenden Produzenten Seth Rogen und Evan Goldberg – dem Team hinter Preacher und mehr – folgt dieses lustige Serie Josh Futturman (verstehst du?), einem Hausmeister, der dazu berufen wird, durch die Zeit zu reisen und die Welt zu retten, dank seiner Fähigkeiten in dem Videospiel Biotic Wars. Es stellt sich jedoch heraus, dass, im Gegensatz zu dem, was The Last Starfighter uns glauben machen will, gut in Videospielen zu sein, in den meisten Situationen des echten Lebens nicht wirklich hilfreich ist. Wenn das nicht nach deinem Geschmack ist, dann weiß ich nicht, was du auf Popkultur.de zu suchen hast.

5. Travelers


Die Netflix-Serie Travelers, die ursprünglich eine Koproduktion mit dem kanadischen Sender Showcase war, bekommt nicht einmal die Hälfte der Anerkennung, die sie für die Konstruktion einer unmöglich komplexen Zeitreise-Mythologie verdient, die dennoch verständlich und fesselnd für ihr Publikum ist. In der Serie reist eine Gruppe von Elitesoldaten aus der Zukunft in die Gegenwart, um die Geschichte zu verändern und die Menschheit zu retten. Wenn das noch nicht cool genug klingt, fügen wir einfach hinzu, dass sie dies tun, indem sie ihr Bewusstsein in die Körper von Menschen schicken, die kurz vor dem Tod stehen und deren Identitäten annehmen.

6. Dark


Die von Kritikern hochgelobte Netflix-Serie Dark ist nicht nur ein kompliziertes Zeitreise-Drama, sondern auch eine deutsche Serie. Die Serie, die drei Staffeln umfasst, folgt mehreren Generationen von vier miteinander verbundenen Familien, die in der deutschen Stadt Winden leben, die zufällig die Heimat eines unterirdischen Tunnels und Wurmlochs ist. Zeitreisen und Familiendrama machen die Serie extrem kompliziert (wir empfehlen nicht, sie nur im Hintergrund laufen zu lassen), aber wenn du erst einmal drin bist, wirst du nie wieder wegschauen können.

7. Lost


Als die Passagiere des Oceanic Fluges 815 auf einer einsamen Insel abstürzen, geschehen verrückte und unheimliche Dinge. Wenn du Lost damals gesehen hast, als es ausgestrahlt wurde, weißt du, dass das Sci-Fi-Drama von Rückblenden, Zukunftsvisionen, einheimischen „Anderen“, einer mysteriösen Gruppe namens Dharma Initiative, einem schwarzen Rauchmonster und einem uralten Kampf zwischen Gut und Böse handelt. Lost war einer dieser Primetime-Giganten, die ausgestrahlt wurden, bevor Streaming-Dienste groß wurden, also wurde jede Woche über die Mysterien theoretisierten.

Dieses Drama fesselte die Zuschauer sechs Staffeln lang, und obwohl Zeitreisen während der gesamten Laufzeit der Serie erwähnt wurden, war es wirklich Staffel 4, in der Zeitreisen eine große Rolle spielten. Da die Insel selbst von Ort zu Ort und von Zeit zu Zeit springt, springt auch die Hauptgruppe der Charaktere mit und trifft auf frühere Versionen von sich selbst, Inselereignisse, die in der Vergangenheit stattfanden und leidet unter den Auswirkungen der Zeitverschiebung. Die beliebteste Episode, die sich mit Zeitreisen beschäftigt, ist zweifelsohne „Die Konstante“, die Episode, in der Fan-Liebling Desmond Hume einen Weg findet, sein Bewusstsein vom Springen durch die Zeit abzuhalten, indem er seine Konstante, seine Liebe Penny, findet.

8. 12 Monkeys


Basierend auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1995, folgt 12 Monkeys einem Zeitreisenden, der vom Jahr 2043 ins Jahr 2015 reist, um einen tödlichen Virus zu stoppen, der den Großteil der Bevölkerung des Planeten auslöscht. Was jedoch als einfache Mission in die Vergangenheit beginnt, entwickelt sich zu einer verblüffenden Reise durch einige der größten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts und einer ziemlich epischen Liebesgeschichte. Diese Serie beschäftigt sich wirklich mit den Regeln des Zeitreisens, wie Kausalität und Paradoxien, und auch wenn sie dir Kopfschmerzen bereiten kann, ist die Serie es wirklich wert angeschaut zu werden.

9. Legends of Tomorrow


Eine weitere DC-Serie, Legends of Tomorrow, folgte anfangs einigen Charakteren aus The Flash und Arrow sowie einer Reihe neuer Figuren auf ihren Abenteuern durch die Zeit. Es ist unverschämt albern, aber das ist es, was die Leute daran lieben. Die Zeitreisen wurden in der dritten Staffel intensiviert, als der ehemalige Zeitmeister Rip Hunter (Arthur Darvill) das Time Bureau gründete, um den Legenden dabei zu helfen, die Anomalien zu beheben, die ihre Machenschaften in der Geschichte verursacht haben.

10. Continuum


Continuum wird am besten durch die Voiceover-Erzählung der Hauptfigur Keira Cameron erklärt, die sagt: „2077. Meine Zeit, meine Stadt, meine Familie. Als Terroristen Tausende von Unschuldigen töteten, waren sie zum Sterben verurteilt. Doch sie hatten andere Pläne. Ein Zeitreisegerät schickte uns alle 65 Jahre zurück. Ich will nach Hause, aber ich kann mir nicht sicher sein, wohin ich zurückkehre, wenn die Geschichte verändert wird. Ihr Plan: Die Gegenwart zu korrumpieren und zu kontrollieren, um die Zukunft zu gewinnen. Womit sie nicht gerechnet haben, bin ich.“

Als Keria, eine Ordnungshüterin des City Protective Services (CPS) für die korporatokratische, oligarchische Dystopie der Nordamerikanischen Union und ihres Konzernkongresses, entdeckt, dass selbsternannte Freiheitskämpfer, die sich Liber8 nennen, ihrer Hinrichtung entkommen sind, indem sie in das Jahr 2012 gereist sind, wird sie ungewollt mit ihnen in die Vergangenheit gezogen. Keira muss die acht Ausbrecher fangen, bevor sie die Zukunft dauerhaft verändern und sie daran hindern, in ihre eigene Zeit zurückzukehren. 

11. Matrjoschka


Matrjoschka ist im Grunde genommen eine künstlerische, schräge Version von Und täglich grüßt das Murmeltier, die von Amy Poehler, Schauspielerin und Star Natasha Lyonne und Autorin/Regisseurin Leslye Headland gemeinsam entwickelt wurde. Lyonne brilliert als Frau, die in einer Zeitschleife feststeckt, in der sie auf immer unverschämtere Art und Weise stirbt, nur um dann auf ihrer eigenen Geburtstagsparty wieder aufzutauchen. Das Netflix-Original erweitert dieses Konzept auf intelligente, interessante Weise und schließt seine acht kurzen Episoden schließlich mit einem emotionalen, zufriedenstellenden Ende ab.

12. 11.22.63


Basierend auf dem Roman 11/22/63 von Stephen King, folgt die achtteilige Serie einem Mann namens Jake Epping (James Franco), einem relativ normalen Typen, der die Chance erhält, die Geschichte zu verändern. Als kürzlich geschiedener Englischlehrer sieht Jake nicht viel Aufregendes, aber als sein Freund Al (Chris Cooper) ihm erzählt, dass er einen Weg gefunden hat, in der Zeit zurückzureisen, wird sein Leben auf den Kopf gestellt. Al erzählt Jake, dass das Portal, das er entdeckt hat, zurück ins Jahr 1960 führt und dass er an einem Plan gearbeitet hat, um die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zu verhindern.

Al’s Alter und seine fortschreitende Krebsdiagnose hindern ihn jedoch daran, den Plan zu verwirklichen, und er bittet Jake, für ihn zu übernehmen. Jake stimmt zu, obwohl sein Vorhaben auf Widerstand stößt, aber von wem? Wie Al erklärt, will die Vergangenheit nicht verändert werden und jeder Schritt, den er unternimmt, um JFKs Ermordung zu verhindern, führt zu weiteren Rissen in der Zeitlinie.

13. The Flash


Die Serie The Flash folgt Barry Allen (Grant Gustin), einem Tatortermittler, der durch ein verpfuschtes wissenschaftliches Experiment die Fähigkeit erhält, sich mit übernatürlicher Geschwindigkeit zu bewegen. Ein Teil dieser Fähigkeit besteht darin, so schnell zu laufen, dass er sich durch die Zeit bewegt. Das hat immer schlimme Konsequenzen für Barry und sein Gefolge, aber er kann sich nicht davon abhalten, es trotzdem zu tun, und über die vielen Staffeln der Serie hinweg ist das Zeitreisen zu einer der Hauptantriebskräfte geworden.

Tipp:
Ähnliche Serien wie "The Flash": 10 gute Alternativen

14. Zurück in die Vergangenheit


In „Zurück in die Vergangenheit“ spielt Scott Bakula die Rolle des Dr. Sam Beckett, einem Physiker, der eine Methode erfindet, um durch die Zeit zu reisen. Als die Firma, die sein Projekt finanziert, damit droht, das Projekt zu beenden, benutzt Sam sich selbst als Versuchskaninchen, um die Methode zu testen. Er findet sich selbst in der Zeit zurückgeworfen, aber im Körper einer anderen Person. Die einzige andere Person, die von seinem „Sprung“ weiß, ist ein Hologramm seines Kollegen und besten Freundes, Admiral Al Calavicci, gespielt von Dean Stockwell. Al erklärt Sam, dass er Dinge korrigieren muss, die in der Vergangenheit schief gelaufen sind, bevor er in seine eigene Zeit und seinen eigenen Körper zurückspringen darf und nur die Ressourcen des Supercomputers des Projekts, Ziggy, nutzen kann.

Dadurch, dass Sam zu verschiedenen Zeiten in verschiedene Körper hin- und herspringt, konnte die Serie eine Art prozeduralen Aufbau annehmen. Neue Charaktere konnten als Gaststars auftreten und Sam konnte den Tag retten, eine Affäre haben und in jeder Folge etwas Neues lernen. Die Serie lief von 1989-1993 auf NBC. Obwohl sie schon über 20 Jahre alt ist, ist sie immer noch eine coole Zeitreise-Serie, die es wert ist, angeschaut zu werden.

15. The 4400


In den Eröffnungsszenen von The 4400 lässt eine riesige Lichtkugel 4400 Menschen am Fuße des Mount Rainier in Washington abstürzen. Schnell wird klar, dass sie alle von einem anderen Zeitpunkt entführt wurden, aus ihrem eigenen Jahr, beginnend im Jahr 1946, und im Jahr 2004 abgesetzt wurden, ungealtert und ohne ihre Erinnerungen, wo sie gewesen sind. Zuerst glauben die 4400 und der Rest der Bevölkerung, dass sie von Außerirdischen entführt wurden und alle zu einem einzigen Zeitpunkt zurückgebracht wurden. Aber die 4400 erfahren bald, dass es keine Außerirdischen waren, die sie aus ihrer eigenen Zeit entführt haben, sondern Menschen aus der Zukunft der Erde, die sie entführt haben.

Bald nach ihrer Rückkehr beginnen die 4400 Kräfte zu entwickeln. Einige verfügen über Telekinese, einige über Telepathie, einige über Superkräfte. Die Menschen aus der Zukunft haben sie mit diesen Fähigkeiten zurückgeschickt, um katastrophale Ereignisse zu verhindern, die sie in ihrer Zeit vermeiden wollen. Die Regierung sieht das jedoch anders und hemmt ihre Kräfte mit einer neurologischen Droge. Als die 4400 sich auflösen, bilden einige terroristische Gruppen, einige lehnen ihre Kräfte ab und einige arbeiten für die Ziele der zukünftigen Menschen. The 4400 endete abrupt nach vier Staffeln und hinterließ einen etwas zweideutigen Eindruck, aber es ist eine lustige Serie, die man sich ansehen kann.

16. Fringe


In Fringe geht es nicht nur um Zeitreisen, sondern auch um ein Science-Fiction-Konglomerat, das interdimensionale Reisen, Wurmlöcher, alternative Realitäten und Beobachter aus der Zukunft einbezieht. Anna Torv spielt die Rolle der FBI Agentin Olivia Dunham, die die Fringe Abteilung des FBI leitet. Mit der Hilfe des „verrückten Wissenschaftlers“ Dr. Walter Biship (John Noble), seinem entfremdeten Sohn Peter (Joshua Jackson) und ihrer Laborassistentin Astrid Farnsworth (Jakisa Nicole) untersucht das Team Fälle, die mit Fringe-Wissenschaft zu tun haben, egal ob es sich um Zeitreisen, Gedankenkontrolle, schiefgelaufene Experimente oder andere seltsame und obskure kriminelle Aktivitäten handelt.

Wie bei Lost sind Zeitreisen schon früh in Fringe präsent, vor allem in der Figur des „Beobachters“ (Michael Cerveris), einem kahlen, blassen, genetisch fortgeschrittenen Menschen aus der Zukunft. Während die Staffeln eins und zwei sich mit dem Kampf zwischen zwei Dimensionen und zwei Realitäten beschäftigen, wird die Zeitreise erst in Staffel 3 wirklich ein Element. Die Staffeln 4 und 5 beschäftigen sich dann mit alternativen Zeitlinien und den Beobachtern, die aus der Zukunft in die Welt eindringen und die Menschheit auslöschen wollen. Die Serie ist verwirrend, aber sie macht wirklich Spaß.

17. Wenn Jane Austen wüsste


Wenn du bereit bist, eine Pause von all der Action und den Abenteuern zu machen, ist „Wenn Jane Austen wüsste“ eine tolle Zeitreise-Alternative. Anstatt durch die Zeit an sich zu reisen, reist Hauptdarstellerin Amanda Price (Jemima Rooper) in die Welt ihres Lieblingsromans Stolz & Vorurteil. Gefangen im georgianischen Zeitalter – und dem fiktiven Leben von Mr. Darcy (Elliot Cowan) und der Familie Bennet – wird Amanda unwissentlich zu einer Figur in der Geschichte, die sie so sehr liebt, und verliebt sich in Darcy selbst.

18. Rick and Morty


Wir alle kennen Leute, die Rick & Morty ablehnen, weil es ein Cartoon ist. Sollen diese Leute doch in der Hölle schmoren, denn wer die Serie gesehen hat, weiß, dass sie alles andere als eine einfache lustige Zeichentrickserie für Kinder ist.

Die Serie erzählt die Geschichte von Rick Sanchez, dem klügsten Mann im bekannten Universum, und seinem dummen Enkel Morty, die auf ihren Abenteuern durch Zeit und Raum reisen und uns mit einigen der kompliziertesten und doch faszinierendsten Ideen konfrontieren. Die Serie springt in vielen Episoden immer wieder in der Zeit vor und zurück und enthüllt Dinge, die weit über unsere Vorstellungskraft hinausgehen.

19. Steins;Gate


Steins;Gate ist ein Zeitreise-Anime, der dem selbsternannten verrückten Wissenschaftler Rintaro Okabe und seinen Freunden folgt, als sie die Fähigkeit entdecken, Textnachrichten in die Vergangenheit zu schicken. Sie nutzen diese neu entdeckte Macht genau so, wie man es erwarten würde: um die Gegenwart zu verändern, indem sie Leben retten, Verschwörungen aufdecken und allgemeines zeitliches Unheil anrichten. Wenn du auf Anime und Zeitreisen stehst, ist Steins;Gate ein Muss.

20. Heroes


Rette die Cheerleaderin, rette die Welt. Das sagte der zukünftige Hiro Nakamura dem heutigen Hiro Nakamura, als er ihm aus der Zukunft erschien. Diese Serie folgte einer Gruppe von normalen Menschen, die nach einer mysteriösen weltweiten Sonnenfinsternis besondere Kräfte entwickeln, nicht unähnlich den Mutanten in der X-Men Serie. Jeder Charakter erhält seine eigenen individuellen Fähigkeiten. Claire Bennet (Hayden Panettiere) entwickelt die Fähigkeit, sich von jeder Verletzung zu heilen. Senator Nathan Petrelli erhält die Fähigkeit zu fliegen, während sein Bruder Peter (Mil Ventimiglia) vorübergehend die Kräfte anderer absorbieren kann.

Hiros Fähigkeit, Raum und Zeit zu krümmen, in die Vergangenheit und die Zukunft zu reisen und sich praktisch überall auf dem Planeten hin zu teleportieren, wird im Laufe der Serie zu einem ernsthaften Vorteil. Aber es dauert eine Weile, bis Hiro seine eigenen Fähigkeiten perfektioniert hat. Die ersten paar Mal, die er durch die Zeit reist, verlaufen nicht wie geplant, und im Laufe der Serie kommen ihm immer wieder Dinge in die Quere, die ihn daran hindern, dorthin zu gelangen, wo er hin will oder wann er sein will. Trotzdem wurden Hiros Zeitreisen zu einem der Highlights von Heroes, vor allem weil Masi Oka als Charakter so verdammt charmant war.

Tipp:
Die 35 besten Zeitreise-Filme aller Zeiten

WEITERLESEN

Tipp:
Die besten Pixarfilme aller Zeiten!
Tipp:
Die 61 besten Filme der 2010er Jahre
Tipp:
Die 25 besten Science-Fiction-Filme auf Amazon Prime Video
Tipp:
Robert De Niro: Die 20 besten Filme des Schauspielers
Tipp:
Filmreihe: Die 100 größten Film-Franchises aller Zeiten

Schreibe einen Kommentar